Am Samstagmorgen besammelten sich  beim Dorfplatz Wangen 14 skifahrfreudige Teilnehmer. Wir fuhren mit einem kleinen Car, bestens chauffiert durch Erich Vollenweider, Richtung Savognin. Nach einem Zwischenhalt und einem ungeplanten Umweg durch die Viamalaschlucht, trafen wir in Savognin auf weitere drei Mitglieder.

Wir freuten uns, im frisch gefallenen Neuschnee unsere Spuren zu hinterlassen. Das klappte aber nicht wie erhofft, spielte doch das Wetter anfänglich überhaupt nicht mit. Es war neblig und die Sicht war äusserst schlecht. Zum Mittagessen hatten sich trotzdem alle im Berghaus Radons, welches auch unsere Unterkunft war, eingefunden. Nach dem Essen ging es, dank der etwas besseren Witterung, wieder auf die Pisten.

Der Apéro im Zelt vor dem Berghaus startete früh. Das anschliessende Nachtessen war ausgezeichnet, die Stimmung im Restaurant und an der Bar bestens. Nach einer für viele sehr kurzen Nacht, ging es am Sonntagmorgen wieder auf die Pisten. Das Wetter war zwar wolkig aber die Sicht ok. Während dem Mittagessen, das wir im Pistenrestaurant Tigignas einnahmen, verfolgten wir den Slalom von Wengen. Im Anschluss daran war wieder Skifahren oder Sünnele angesagt.

 

 

Am späteren Nachmittag ging’s heimzu. Ohne wesentlichen Stau waren wir um 18:45 wieder in Wangen. Unser herzliches Dankeschön für die perfekte Organisation richten wir an Ernst Näf!